Datto und Kaseya in Washington

Was bisher auf der DattoCon22 geschah

13. September 2022, 12:17 Uhr | Martin Fryba | Kommentar(e)
Datto
Kaseya-CEO Fred Voccola erläutert auf DattoCon22, wie die beiden Plattformanbieter für MSPs zusammenwachsen werden
© Datto

Managed SOC, neue Tools der zusammenwachsenden MSP-Plattformen von Kaseya und Datto, hohe Investitionen in das Partnerprogramm: Erstmals seit der Fusion stellt Kaseya-CEO Fred Voccola „das Beste aus zwei Welten“ den rund 2.500 Partnern vor. Lässt da etwa eine „Kaseyacon“ grüßen?

Es gibt gleich mehrere Gründe, warum Maximilian Pfister von Niteflite Networxx aus Weilheim und mit ihm viele andere deutsche Partner diese Woche zur DattoCon22 in die US-Hauptstadt reisen. Rund 2.500 Systemhausgäste können sich endlich wieder live treffen, sich austauschen und viele Neuerungen erfahren. Und sie können endlich Fred Voccola auf der Bühne erleben, der ihnen nun so ziemlich das Gegenteil von dem erläutert, was er bei früheren Fusionen von Wettbewerbern als Gefahr für die Partner wortgewaltig kommentiert hatte (Solarwinds MSP übernimmt Logicnow).

In Washington hört sich Voccola nun so an: „Wir freuen uns außerordentlich über die diesjährige DattoCon und darauf, unseren Partnern zu zeigen, wie viel stärker wir durch den Zusammenschluss von Kaseya und Datto sind“. Mit leeren Händen steht der CEO freilich nicht da auf der „Kaseyacon“, zu deren Besuch der die Entwicklung im MSP-Markt aufmerksam verfolgende Kai Osthoff, Podcaster des Live Bar Talk und selbst IT-Unternehmer, Kollegen Pfister eine gute Reise wünscht.

Der wiederum erfährt tatsächlich viele Neuerungen aus erster Hand. In der Keynote von Voccola Produktinnovationen und eine verbesserte Preisgestaltung für Datto-Partner. Unternehmer und Influencer Gary Vaynerchuk („GaryVee“)  wird ihm den Blick für Trends und Mustern sowie deren Auswirkungen auf Märkte und Verbraucherverhalten schärfen. Von Mark B. Rober erfährt Pfister, wie er bei Apple als Produktdesigner arbeitete und das dort Gelernte bei der Entwicklung des Curiosity-Rovers der NASA umsetzte. Was aus der Ecke der Cyberkriminellen noch alles auf die Partner und deren Kunden zukommen wird, hört er im Talk von Kaseya-CIO und ehemaliger FBI Special Agent Jason Manar mit Bryan A. Vorndran, stellvertretender Direktor der Cyberabteilung des FBI.

Managed SOC kommt
Handfestes in Sachen Dienstleistungserweiterung und Security gibt es auch. Darunter die Ankündigung, dass Datto Managed SOC in Zusammenarbeit mit RocketCyber launchen wird. Zudem ist von „bahnbrechenden Lösungen“ wie Datto EDR und Datto Secure Edge, ein SASE-Angebot, die Rede. Diese Lösungen sollen Benutzern ortsunabhängig Zugriff auf eine sichere Verbindung und sensible Daten in der Cloud ermöglichen.

Neue Module wie der neuen Network Suite und sieben neuen Integrationen der Produkte von Kaseya und Datto allein im letzten Quartal sollen unterstreichen, dass hier tatsächlich „das Beste aus zwei Welten“ zusammen kommen. Produktverantwortliche aus den Bereichen Unified Continuity, Security, RMM, PSA, Networking und IT-Dokumentation komplettieren auf der noch bis Dienstag laufenden DattoCon22 die Ankündigungen in der Produktentwicklung.

Partnerprogramm wird ausgebaut
Und um Investitionen in den Channel geht es schließlich auch. Das globale Partnerprogramm von Datto wird deutlich ausgeweitet, um das MSP-Wachstum der Partner und damit auch das Wachstum von Datto/Kaseya abzusichern. Die Ressourcen für das Programm würden verdreifacht, MDFs verdoppelt.

Dass außgerechnet Datto-Wettbewerber Ninja One bei der Block Party der DattoCon22 im Washingtoner National Stadium auf der Anzeigentafel für sich wirbt, dürfte ein rundum zufriedener Fred Voccola dieses Mal sicher gelassen sehen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Datto, Kaseya

Managed Services

Matchmaker+