Schwerpunkte

Marktanteile Betriebssysteme

Windows 8 bleibt hinter Vista

03. April 2013, 11:11 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

Windows 8 bleibt hinter Vista

Die Version 8 von Windows und seinem Phone-Ableger kommt trotz prominenter Unterstützer noch immer nicht so recht in Schwung. (Bild: Microsoft)

Gut fünf Monate nach seiner Veröffentlichung krebst Microsofts aktuelles Betriebssystem Windows 8 noch immer bei einem Marktanteil von unter fünf Prozent herum.

Es ist nicht weniger als eine Revolution seiner weltweit als Standard geltenden Betriebssysteme, die Microsoft mit Windows 8 anstrebt. Doch auch wenn das Unternehmen aus Redmond in den fünf Monaten seit dem Marktstart nicht müde wird, hervorragende Verkaufszahlen zu vermelden, ist diese Revolution bei den Nutzern noch immer nicht angekommen. Das zeigen jetzt erneut die aktuellsten Net Market Share Nutzungszahlen der Marktforscher von Net Applications, die sich auf über 150 Millionen Unique Visitors von mehr als 40.000 Internetseiten weltweit stützen. Demnach brachten es alle Versionen von Windows 8 zusammengenommen bis Ende März gerade auf einen Marktanteil von 3,31 Prozent. Im Vergleich zum Januar, in dem Net Applications noch einen Nutzungsanteil von 2,26 Prozent für Windows 8 ermittelt hatte, konnte das System damit lediglich um 0,5 Prozentpunkte pro Monat zulegen. Ziemlich schwach für ein vermeintlich revolutionäres neues Betriebssystem.

Gleichzeitig unterstreichen die Statistiken deutlich, warum sich einige Hersteller bereits wieder von ihren Geräten mit der abgespeckten Mobil-Variante Windows 8 RT verabschiedet haben. Mit einer Installationsbasis von 0,02 Prozent ist es bereits jetzt in der völligen Bedeutungslosigkeit versunken und wird weit weniger genutzt als völlig veraltete und nur eingeschränkt internetfähige Vorgänger wie Windows NT (0,07 Prozent) und 2000 (0,05 Prozent). Die verschiedenen Linux-Distributionen halten sich laut Net Applications relativ stabil bei einem Anteil von 1,17 Prozent der gemessenen Webseitenbenutzer. Einen wahrhaften hat hingegen in der aktuellen Erfassung Apples MacOS hingelegt, das von 2,12 Prozent im Februar auf 6,94 Prozent im März gewachsen ist. Eine schlüssige Erklärung für diese Verdreifachung haben die Marktforscher allerdings nicht zu bieten.

--- forum[x] --- Für Microsoft bleibt immerhin der Trost, dass Windows weiterhin eindeutig der König der Desktop-Betriebssysteme bleibt. Insgesamt liegt der Marktanteil laut der März-Statistik weltweit konstant bei über 90 Prozent. Knapp die Hälfte davon geht allein auf Windows 7 (44,73 Prozent) zurück, aber auch das im nächsten Jahr aus dem Support fallende Windows XP läuft weiterhin auf über einem Drittel der erfassten Rechner (38,73 Prozent). Und last but not least liegt mit 4,99 Prozent selbst das ungeliebte Windows Vista weiterhin vor Windows 8.

Im mobilen Bereich hingegen heißt der Betriebssystem-König laut Net Applications eindeutig Apple. 61,41 Prozent aller mobilen Devices nutzen iOS. Bei Android mit 24,85 Prozent von einem Verfolger zu sprechen wäre beinahe schon vermessen. Auf den weiteren Rängen folgen Symbian mit 1,71 Prozent, Windows Phone mit 1,5 und Blackberry mit 1,38 Prozent.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Samsung wischt Windows RT vom Tablet
Microsoft nach Surface und Windows 8
Microsoft verkauft 1,5 Millionen Surface
Das bringt Windows Blue

Verwandte Artikel

Betriebssystem