„Fast 50 Award“ von Deloitte

Zahlenzauber mit Software

Deloitte
50 am schnellsten wachsende Tech-Unternehmen zeichnete Deloitte kürzlich in Berlin aus
© Deloitte

Mehr als 11.000 Prozent Wachstum in vier Jahren? Zahlen allein sagen wenig aus, müssen nicht, können aber beeindrucken wie das Beispiel des VAD Acmeo zeigt. Für wen sich der Deloitte-Award der 50 am schnellsten wachsenden Technologie- Firmen auch ohne einen Blick aufs Zahlenblendwerk lohnt.

Wenn man wie Deloitte Rankings von jungen Unternehmen allein nach dem Umsatz seit Firmengründung oder in einem Dreijahreszeitraum aufstellt, kommen reißerische Schlagzeilen heraus wie diese: Sieger Enpal aus Berlin wächst um 11.441 Prozent seit 2017. Die Firmen auf Platz zwei und drei dagegen bringen es schon auf weit weniger Zuwachs als die Solarpanel-Projektierer aus der Bundeshauptstadt, die mit ihrer Online-Plattform das Planen solcher Hausanlagen im Self-Service erheblich skalieren können. Über 2.000 Prozent für jeweils die Zweit- und Drittplatzierten ist zwar auch noch stolz. Aber das eine einzige Reiskorn, das sich in jedem der 63 weiteren Schachfelder stets verdoppeln muss, wächst dann am Ende auf mehr als elf Trillionen Reiskörner und soll als gerne genommenes Beispiel demonstrieren, welche dramatischen Folgen exponentielles Wachstum – im Guten wie auch im Schlimmen (Viren) – haben kann.

Gut zu zeigen ist das an den offiziellen Zahlen der Enpal GmbH. Von 2018 auf 2019 explodierte der Umsatz von 4,5 Millionen Euro auf über 40 Millionen. Der Verlust des Ende 2019 rund 60 Mitarbeiter zählenden Firma verdreifachte sich auf 7,5 Millionen Euro. Nicht ungewöhnlich für ein Start-up. Und erst recht kein Grund für Investoren, sich diese und die anderen „Opportunities“ im aktuellen Ranking „Fast 50 Award“ von Deloitte anzuschauen.

Software treibt Wachstum
Software und KI treibe das Geschäft. Rund 60 Prozent der ausgezeichneten Firmen seien im Segment Software tätig. „Auf den vorderen Plätzen haben in diesem Jahr vorwiegend Unternehmen aus den Bereichen Artificial Intelligence und Environmental Technology überzeugt“, sagt Andreas Gentner, Partner und Leiter des Bereichs Technology, Media & Telecommunications bei Deloitte. „Mithilfe innovativer, technologischer Lösungen tragen diese Unternehmen dazu bei, den CO2-Ausstoß zu verringern, und zeigen mit ihrem Umsatzwachstum, dass nachhaltige Lösungen auch wirtschaftlich sehr erfolgreich sein können“.

IT-Security auch
Aber auch IT-Security ist sehr gefragt, wie Hornetsecurity auf Platz 46 mit einem Wachstum von über 125 Prozent zeigt. Ein Anbieter, den die ehemalige Acmeo (jetzt Infinigate MSP) im Portfolio führt. Acmeo-Gründer Henning Meyer hatte seine Firma übrigens drei Mal hintereinander bei Deloittes Ranking listen lassen. Dieses Marketing-Invest hatte sich für ihn gelohnt und seinen VAD wohl ein paar Millionen wertvoller gemacht, bevor sich Acmeo 2018 von Infinigate hatte schlucken lassen.


Verwandte Artikel

Deloitte, Hornetsecurity, acmeo cloud-distribution

Anbieterkompass