Schwerpunkte

Director Sales bei IOX

Zweite Pionierzeit jetzt im IoT-Business

12. April 2021, 14:56 Uhr   |  Martin Fryba | Kommentar(e)

Zweite Pionierzeit jetzt im IoT-Business
© IOX

Unter jungen Wilden gelandet. Yves Plaire, 49 und Sales Director beim IoT-Spezialisten IOX aus Düsseldorf, fühlt sich als wäre er nur halb so alt und in die Pionierzeit bei Api zurückversetzt

Yves Plaire hat fünf Mal so viel IT-Jahre auf dem Buckel als IoT-Spezialist IOX alt ist. Mit seiner Erfahrung im Channel-Sales will er neue Systemhauspartner und Kunden für Projekte für das Düsseldorfer Start-up gewinnen.

Werbeplakate sind vermutlich so alt wie die Menschen Handel treiben. Dass Poster sprechen können, auf Töne reagieren, sie im Rhythmus eines Sounds grafisch in Botschaften verwandeln und so das Publikum in den Bann ziehen, ist erst möglich, seit es ultraflache Sensoren und Lautsprecher gibt. Sie werden mit IoT-Plattformen verknüpft und kommen in M2M-Szenarien zum Einsatz. Wobei man M2M bei diesem »Soundlounge Poster« korrekterweise mit Maschine-zu-Mensch-Kommunikation übersetzen muss und nicht mit Machine-to-Machine. Hardware- und Software-Experten von IOX in Düsseldorf haben das interaktive Poster im Auftrag der Werbeagentur BBDO konzipiert. Ein Prototyp ist entstanden, von dem im wahrsten Wortsinn noch viel zu hören und sehen sein wird, wenn die Eventbranche nach der Pandemie-Krise wieder in Fahrt kommt. Die Werbebranche ist schließlich stets neuen Möglichkeiten aufgeschlossen. Erst recht, wenn sie digital und datengetrieben als Innovation daherkommen.


Rapid Prototyping
Der Firmenname des 2015 gegründeten IoT-Spezialisten ist Programm. In der Digitalwelt gibt es so gut wie keinen »Case», der nicht in Input/Output-Signale umgewandelt werden könnte. Das X in IOX steht für eine Vielzahl denkbarer Anwendungen, die die 25 jungen Wilden in Düsseldorf um Gründer Robert Jänisch und Andreas Bell digitalisieren und mit künstlicher Intelligenz etwa in humanoiden Robotern aus dem 3D-Drucker verbinden. Dafür brauchen sie nicht Jahre. Mit Rapid Prototyping versprechen die Rheinländer von der Idee zum Produkt ein Muster in nur 30 Tagen herzustellen. Die Industrie-Revolution ist nicht nur digitalvernetzt, sie beschleunigt auch Innovationen in einem bis dahin nicht gekannten Tempo.


»Einfacher Einstieg in IoT«
»Alte« Channel-Hasen sehen sich angesichts dieser IoT-Wachstumsperspektive zurück in die Zukunft versetzt und radikal verjüngt. »Ich fühle mich wie 24, als ich bei Api meine IT-Karriere gestartet habe«, sagt der heute 49-jährige Yves Plaire, seit kurzem Sales Director bei IOX. Windows 95 war da gerade auf den Markt gekommen und hatte der PC-Branche einen gewaltigen Schub versetzt. Jeweils acht Jahre war Plaire für die Distributoren Api (1995 bis 2008) und anschließend bis 2018 bei Siewert & Kau tätig. Nun ist er zwar der älteste Mitarbeiter im jungen Team der IOX, wirkt aber sichtlich angesteckt vom Innovationsfieber und will seine Erfahrung im IT-Channel für neue Kontakte zu Systemhauspartnern spielen lassen.


»IOX bietet einen einfachen Einstieg in IoT«, wirbt Sales Director Plaire für Projekte, die gemeinsam mit IOX nach kundenindividuellen Vorgaben realisiert werden sollen. Bei Vodafone haben sie die Düsseldorfer bereits in ihr Start-up-Programm aufgenommen. Die von IOX entwickelte smarte Waage sorgt dafür, dass in den Büros des Mobilfunkproviders Mitarbeiter nie vor leeren Sprudelwasser-Kartuschen stehen.

IoT braucht man Carrieren nicht zu erklären, wenn der Drucksensor im Narrowband eine Nachricht verschickt, dass der Füllstand niedrig ist und der Co2-Tank ausgewechselt werden muss. M2M führt jeder Provider strategisch im Business-Portfolio. Überall, wo »smarte« Entwicklungen gefragt seien, könne IOX »alles aus einer Hand anbieten: Hardware, Firmware, Sensorik, Apps und Cloud-Architekturen«, sagt Plaire.

Start-up-Sales setzt auf Erfahrung
Der Blick richte sich bei IoT-Projekten von IOX auf eine 360-Grad-Betrachtung, sagt der gebürtige Belgier aus Eupen. Von Plaires großer Leidenschaft, dem Boxsport, könne man übrigens auch im Business lernen, merkt der Manager an, der in jungen Jahren vor der Entscheidung gestanden hatte,  Karriere im Sport oder in der IT-Branche zu machen. Die Eigenschaften im Ring - genaues Beobachten, lange Ausdauer und präzise Schlagkraft – davon profitiert Plaire auch heute noch im Channel. Und jene jungen Leuten, die er in ihrem Berufsleben coacht.


Dazu könnten womöglich auch künftige Kollegen gehören, denn IOX und Plaires Sales-Team sucht Mitarbeiter. Ein neuer Kollege ist bereits angeheuert, der Plaire den Titel des ältesten Mitarbeiters bei IOX abnehmen wird. Er wird es sicher leicht verkraften, zumal Erfahrung im Sales einem Start-ups noch nie geschadet hat.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

API, Vodafone

Internet of Things