Schwerpunkte

IP-Erweiterung der OpenCom 100-Familie

Aastra mit IP-Telefonanlage für KMU

17. März 2014, 11:01 Uhr   |  Folker Lück | Kommentar(e)

Aastra mit IP-Telefonanlage für KMU

Hundert Prozent IP: Neues Kommunikationssystem »Aastra 100« (Foto: Aastra/Mitel)

Der Hersteller Aastra erweitert das Portfolio an Businesskommunikationslösungen um die »Aastra 100«, einen neuen Kommunikationsserver für den Mittelstand. Die OpenCom 100-Familie wird von vielen Fachhandelspartnern vermarktet.

Die »Aastra 100« hat eine neue Hardware, die für Voice-over-IP optimiert ist und ohne separates IP-Gateway auskommt. Der Kommunikationsserver ist für die Anforderungen kleiner und mittlerer Unternehmen ausgelegt und ermöglicht es, Unified-Communications-Funktionen zu nutzen. Die Anlage bietet auch Schnittstellen in die klassische TDM-Welt für analoge Teilnehmer wie Faxe, UPN-Systemtelefone und 2-Draht-DECT-Basisstationen.

Gut für den Fachhandel: Die Logik des Kommunikationsservers ist identisch mit den OpenCom 100-Systemen und ist damit ebenso stabil, leistungsstark und einfach in der Konfiguration und Handhabung. Als Endgeräte stehen unter anderem die TDM- und funktionsgleichen IP-Systemtelefone der Reihe »Aastra 6700« zur Verfügung.

Unternehmen, die bereits eine »OpenCom 100« installiert haben, können somit in Richtung VoIP migrieren, ohne auf ihre gewohnten Telefone verzichten zu müssen. Den neuen Kommunikationsserver »Aastra 100« gibt es als Rack- und als Wandversion. Zahlreiche Applikationen sind bereits Bestandteil der Systemsoftware. Die Apps können per Lizenz freigeschaltet werden.

»Wir bieten Mittelständlern mit der Aastra 100 ein System, mit dem sie für zukünftiges Wachstums bestens gerüstet sind. Es ist optimiert für SIP-Trunks und ergänzt damit die OpenCom 100-Familie. Ob ISDN oder IP – je nach Anschluss beim Kunden können unsere Partner die passende Lösung wählen«, erläutert Aastra/Mitel-Geschäftsführer Jürgen Signer.

Mehr zur »Aastra 100« erfahren Sie auch in unserem Video vom CRN Club auf der CeBIT, wo wir das Gerät eingehend vorgestellt haben:

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Aastra erweitert Unified-Communications-Funktionen
Mitel und Aastra planen Fusion

Verwandte Artikel

Aastra

Telekommunikation

TK-Fachhandel