Schwerpunkte

Nutzerzahlen gehen durch die Decke

Audio-Streaming liegt weiterhin im Trend

17. Juli 2020, 11:41 Uhr   |  Natalie Lauer | Kommentar(e)

Audio-Streaming liegt weiterhin im Trend
© love the wind / Adobe Stock

Audio-Streaming bleibt nach wie vor auf Wachstumskurs. Dies zeigt eine aktuelle Bitkom-Studie. Laut ihr streamen drei von vier Internetnutzern Musik, Podcasts oder Hörspiele und jeder Vierte nutzt dabei Bezahldienste.

Jedes Jahr aufs Neue verzeichnet Audio-Streaming neue Nutzerekorde: Drei von vier Internetnutzern (76 Prozent) streamen zumindest ab und zu Musik, Podcasts oder Hörspiele. Im Vorjahr bezifferte sich der Nutzerhöchststand auf 72 Prozent der Onliner. Dies geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom hervor, die im Mai 2020 durchgeführt wurde. Sechs von zehn Onlinern (59 Prozent) machen von Video-Streaming-Plattformen wie YouTube oder Vimeo Gebrauch, um darüber Musik zu hören. Eine ähnliche Anzahl (57 Prozent) bevorzugt hierfür Musik-Streaming-Dienste wie beispielsweise Spotify, Deezer oder Apple Music. Außerdem lauscht rund jeder dritte Internetnutzer (36 Prozent) dem Radioprogramm per Stream. »Streaming-Dienste dominieren mittlerweile den Audiomarkt«, konstatiert Bitkom-Experte Sebastian Klöß. »Für Künstler sind Musik-Streaming-Dienste unverzichtbar geworden, weil vor allem jüngere Nutzer von überall auf jegliche Titel zugreifen möchten.« Allerdings downloaden zwei von fünf Internetnutzern (43 Prozent) nach wie vor Musikdateien und belassen diese dann dauerhaft auf ihren Endgeräten.

Audio-Streaming-Abos werden viel genutzt
Inzwischen greifen immer mehr Onliner auf Bezahldienste aus dem Audio-Streaming-Bereich zurück. Jeder Vierte (24 Prozent) gebraucht kostenpflichtige Streaming-Angebote, im Vorjahr war es noch jeder Fünfte (20 Prozent). Wer ein Abonnement für Audio-Streaming-Dienste abgeschlossen hat, zahlt dafür durchschnittlich elf Euro monatlich. Sechs von zehn Abonnenten (59 Prozent) sagen, dass sie die Abo-Kosten selbst bestreiten. Zwei von fünf (41 Prozent) geben an, dass sie sich die Ausgaben für ein Abonnement mit anderen Nutzern teilen. Und drei von zehn (28 Prozent) nutzen ein Abonnement zusammen mit anderen, müssen sich aber nicht an den Kosten beteiligen.

Abgespielt wird mit dem Smartphone
Am häufigsten wird Musik über Streaming-Dienste mit dem Smartphone abgespielt. Drei Viertel der Nutzer (74 Prozent) streamen darüber häufig oder sehr häufig. Gefolgt vom Laptop, den 41 Prozent gebrauchen, um damit auf die Plattformen zuzugreifen. Ein Viertel (26 Prozent) streamt Musik meistens jeweils über den Smart-TV oder das Tablet. Eine ähnliche Anzahl nutzt für diesen Zweck auch einen Desktop-PC (25 Prozent) oder ein internetfähiges Lautsprechersystem (25 Prozent). In der Regel kommen Streaming-Dienste bei ihren Nutzern regelmäßig zum Einsatz. Ein Drittel der Nutzer (32 Prozent) streamt sogar dauerhaft am Tag für durchgängige Hintergrundmusik, weitere 43 Prozent streamen ebenfalls täglich, aber nicht dauerhaft. Und 12 Prozent tun dies mehrmals pro Woche.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Bitkom

Audio