Schwerpunkte

Unified Communications

Blackberry mit VoIP-Telefonen von Cisco: Anruf unter einer Nummer

15. Mai 2009, 16:23 Uhr   |  Bernd Reder | Kommentar(e)

Blackberry mit VoIP-Telefonen von Cisco: Anruf unter einer Nummer

Zwei Geräte, eine Nummer, dank Blackberry MVS for CiscoUnified Communications Mana-ger.

Cisco und Research In Motion haben das Zusammenspiel von »Blackberry«-Smartphones mit Voice-over-IP-Telefonen von Cisco verbessert. Anwender sind nun auf beiden Geräten unter derselben Telefonnummer erreichbar.

Voice-over-IP-Telefonanlagen von Cisco Systems sind im Geschäftskundenbereich weit verbreitet. Ebenso wie die »Blackberry«-Smartphones von RIM. Beide Welten bringen beide Hersteller jetzt einander näher.

Als Bindeglied dient der »Blackberry-Mobile-Voice-System-Server« (MVS) für Ciscos »Unified Communications Manager«.

Für Firmen hat die Lösung folgenden Vorteil: Mitarbeiter sind sowohl über Cisco-VoIP-Telefone als auch über Blackberry-Mobiltelefone unter derselben Nummer erreichbar. Auch die Sprach-Mailbox teilen sich beide Geräte.

Der Nutzer kann festlegen, in welcher Reihenfolge bei ankommenden Anrufen die Telefone klingen sollen, etwa zuerst das Desktop-Gerät, dann das Mobiltelefon. Wenn er selbst jemanden anruft, kann der User auch vom Blackberry aus seine Bürotelefonnummer verwenden oder die Mobilnummer des Smartphones.

MVS für den Unified Communications Manager soll zuerst in den USA und Kanada auf den Markt kommen. RIM und Cisco peilen dafür das dritte Quartal an. Im Unternehmensnetz müssen folgende Systeme installiert sein: der Blackberry-Enterprise-Server ab Version 4.1.5 sowie Ciscos Unified Communications Manager ab Ausgabe 6.1.

Der MVS-Client lässt sich auf Blackberry-Telefonen installieren, die zumindest mit der Software-Version 4.5 ausgestattet sind. Weitere Informationen zu Blackberry MVS sind auf dieser Web-Seite von RIM zu finden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Die mobile Welt im Unternehmen in den Griff bekommen
Ciscos TelePresence arbeitet mit anderen Systemen zusammen
Research In Motion: Die wichtigsten Komponenten einer sicheren Wireless-Unternehmenslösung
Cisco mit Figaro
Vodafones Weg zur VoIP-Company

Verwandte Artikel

Cisco, Research In Motion, Enterprise Stategy Group

Handy

Mobility