UCC-Merger: Starface, TeamFON und Estos

Estos künftig unter dem Dach der SF-Technologies-Gruppe

Von links: Christoph Lösch (Estos) Thomas Weiß (TeamFON), Barbara Mauve, Florian Buzin, Jürgen Signer (alle Starface), Michael Brand (Maxburg), Florian Bock (Estos).
Von links: Christoph Lösch (Estos) Thomas Weiß (TeamFON), Barbara Mauve, Florian Buzin, Jürgen Signer (alle Starface), Michael Brand (Maxburg), Florian Bock (Estos).
© Starface

Auf dem seinem Starface-Kongress 2021 gab das gleichnamige Unternehmen heute bekannt, dass Estos aus Starnberg ab sofort unter dem Dach der SF-Technologies-Gruppe als Schwestergesellschaft von Starface und von TeamFON aus München agiert.

Die langjährigen Geschäftsführer Christoph Lösch und Florian Bock werden der Meldung zufolge auch künftig für die Leitung von Estos verantwortlich zeichnen. Über den Kaufpreis habe man Stillschweigen vereinbart, so Starface weiter.

Estos entwickelt seit 1997 Kommunikationssoftware für Business-Anwendungen und zählt zu den Spezialisten in den Bereichen Computer-Telefonie-Integration (CTI), Unified Messaging Software (UMS), SIP-, XMPP-, LDAP- sowie für WebRTC-basierende Anwendungen. Das Unternehmen ergänze laut Starface mit seinen Lösungen und Kompetenzen das hauseigene Portfolio besonders gut.

„Mit Estos stößt ein etablierter Unified-Communications-Software-Hersteller mit starker Marktpräsenz und tiefem Marktverständnis zu unserer Gruppe – eine strategische Verstärkung auf Augenhöhe, von der wir alle profitieren werden“, meinte Florian Buzin, CEO von Starface. Eines der erklärten Ziele sei es, Kunden eine besonders einfache und bedienfreundliche TK-Lösung zu offerieren. „Die flexible und offene Software von Estos eröffnet uns viele spannende Integrationsoptionen und bringt uns diesem Ziel einen entscheidenden Schritt näher“, so Buzin. In der Gruppe könne man ab sofort ein breites und perspektivisch gut integriertes Portfolio an Kommunikations-Produkten und Diensten anbieten. Es zeichne sich unter anderem dadurch aus, dass es in Deutschland entwickelt und über ein äußerst qualifiziertes Partnernetzwerk vertrieben wird.

„Unsere Portfolios und Kompetenzen sind hochgradig komplementär, und unsere Unternehmenskultur und Mentalität weitgehend deckungsgleich. Das ist eine hervorragende Ausgangsbasis, um künftig gemeinsam aufzutreten“, erklärte Florian Bock, Geschäftsführer von Estos.

Operativ soll sich durch die Akquisition weder für die Kunden noch für die Mitarbeiter der Schwestergesellschaften viel ändern: Da alle Mitarbeiter von Estos an Bord bleiben sollen, stünden Kunden auch weiterhin alle bekannten Ansprechpartner unter den gewohnten Kontaktdaten an den gewohnten Standorten zur Verfügung. Den fachlichen Austausch zwischen den Abteilungen und Standorten will man jedoch schon bald intensivieren, um effiziente Abläufe und eine enge Zusammenarbeit zu gewährleisten. Insgesamt umfasst die Gruppe rund 250 Mitarbeiter: Starface beschäftigt etwa 130 Mitarbeiter, für Estos arbeiten etwa 100 und für TeamFON rund 15 Personen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Estos, Starface, TeamFon

Unified-Communications

Telekommunikation

Anbieterkompass