Schwerpunkte

Schwache Verkaufszahlen

iPhone 12 Mini vor dem Aus

08. Februar 2021, 16:14 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

iPhone 12 Mini vor dem Aus
© Apple

Die Hinweise auf eine äußerst schleppende Nachfrage nach dem iPhone 12 Mini häufen sich. Insidern zufolge soll deshalb sogar schon bald die Produktion eingestellt werden.

Schon vor der Vorstellung der neuen iPhones im vergangenen September schien der Star festzustehen: Das iPhone 12 Mini. Apple-Fans und Marktforscher überschlugen sich gleichermaßen mit Vorschusslorbeeren das erwartete Kompakt-iPhone. Tatsächlich wurden ihre Erwartungen nicht enttäuscht und Apple legte ein vollwertiges iPhone im Mini-Format vor. Das scheint nun aber für den Hersteller selbst immer mehr zum Problemkind zu werden. Denn trotz aller Lobeshymnen auch bei den Tests will das Gerät offenbar kaum jemand kaufen. Schon kurz nach dem Verkaufsstart im November hatte der Analyst Ming-Chi Kuo berichtet, dass der Absatz weit hinter den Erwartungen zurückbleibe. Die Marktforscher von Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) bezifferten den Anteil der Minis an den Verkäufen bis zum Jahresende auf magere sechs Prozent.

Daran hat sich offenbar auch im neuen Jahr wenig geändert. Das veranlasste nun den JP-Morgan-Analysten und Supply-Chain-Experten William Yang dazu, seine Prognosen für 2021 deutlich anzupassen. Laut Appleinsider geht er davon aus, dass Apple im ersten Quartal 11 Millionen iPhone-12-Mini weniger produzieren lassen wird als geplant. Im zweiten Quartal soll die Produktion dann sogar komplett eingestellt werden. Und auch vom Standard-Modell iPhone 12 sollen demnach neun Millionen Einheiten weniger produziert werden. Für Apple sollte das aber gut zu verschmerzen sein. Denn die Kunden bleiben nicht einfach weg, sondern entscheiden sich laut Yang häufiger als gedacht für die teureren Pro-Modelle. Dementsprechend korrigierte er seine Zahlen für das iPhone 12 Pro um 2 Millionen und für das Topmodell iPhone 12 Pro Max sogar um acht Millionen Einheiten nach oben.

Apple scheint also im Mini-Segment eine ähnlich deprimierende Erfahrung zu machen wie Sony, das dieses Segment lange mit seiner Compact-Klasse nahezu für sich alleine hatte, aufgrund der schwachen Verkaufszahlen aber dennoch seit 2018 kein entsprechendes Modell mehr vorgestellt hat. Gleichzeitig werfen die Zahlen ein anderes Licht auf den Erfolg des iPhone SE. Offenbar ist dieser doch eher auf den deutlich günstigeren Preis als auf die kompakte Bauform zurückzuführen. Somit dürfte auch äußerst fraglich sein, ob es in diesem Jahr ein neues iPhone Mini geben wird.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Apple

Apple

iPhone