Schwerpunkte

Bei 20.000 Likes auf Twitter

Microsoft erweckt Karl Klammer wieder zum Leben

15. Juli 2021, 16:51 Uhr   |  Selina Doulah | Kommentar(e)

Microsoft erweckt Karl Klammer wieder zum Leben
© Screenshot von Microsoft auf Twitter

Ab 20.000 Likes auf Twitter wird Karl Klammer aka Clippy wieder zum Leben erweckt.

Microsoft erneuert seine Emoji-Vielfalt und will diese auch an die neuen Arbeitssituationen anpassen. Auf Twitter ruft das Unternehmen nun dazu auf, Karl Klammer wieder zum Leben zu erwecken. Lediglich einige Likes sind dazu gefragt.

In einem Blog-Beitrag berichtet Microsoft über neue Anpassungen der Emoji-Auswahl. Diese sollen an die neuen Arbeitssituationen aufgrund der Pandemie anlehnen: „Zu guter Letzt mussten wir diese Gelegenheit nutzen, um eine Änderung vorzunehmen, die nur wir wirklich vornehmen können – also tschüss, Standard-Büroklammer und hallo Clippy“, heißt es im Blog.

Neue animierte Emojis

Microsoft verpasst seinen Emojis regelmäßig frische Designs, für die neueste Anpassung habe man sich im Hause Microsoft einige Gedanken zu aktuellen Entwicklungen gemacht. Emojis funktionierten nicht nur als „unverzichtbare Kommunikatoren voller Leben und Farbe“, sie sollen einen Raum, widerspiegeln, in dem sich Menschen befinden und Ausdrucksformen ein Stück weit ersetzen, wo sie sonst nur von Angesicht zu Angesicht zu erkennen sind.

Da sich die Welt auf hybride Arbeitsszenarien zubewegt, die persönliche und entfernte Arbeit miteinander verschmilzt, seien ausdrucksstarke Formen der digitalen Kommunikation wichtiger denn je. In Microsoft 365 gibt es über 1.800 Emojis. Das Unternehmen hat im letzten Jahr daran gearbeitet, diese zu erneuern.

So habe man sich 3D-Designs statt 2D entschieden und den Großteil der Emoji animiert. Diese werden in den kommenden Monaten in die Produkte einfließen, „Zu Ehren des Welt-Emoji-Tages möchten wir Ihnen schon jetzt einen kleinen Vorgeschmack geben. Wir freuen uns auch, fünf brandneue Emojis zu enthüllen, die unsere neue Perspektive auf Arbeit, Ausdruck und die Räume dazwischen zeigen“, heißt es in dem Blog.

Karl Klammer kommt zurück

Auf Twitter kündigte Microsoft an, bei 20.000 Likes Karl Klammer aka Clippy zurück zu bringen. Bereits 21 Stunden nach der Veröffentlichung des Tweets nähern sich die Likes Richtung der 150.000-Marke. Karl Klammer wird also wieder auf neuen Geräten zu sehen sein und das sogar mit einer Frischzellenkur: Der kleine Helfer soll dem modernen Design der 365-Produkte angepasst werden. „Welcome back!“ kann man da nur sagen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Microsoft , Twitter