Mobilfunkmesse unter Auflagen

MWC 2022 plant noch mit Publikum

17. Januar 2022, 16:02 Uhr | Michaela Wurm | Kommentar(e)
MWC
© GSMA

Während einige für das erste Quartal geplante Messen wie ISE und EuroCIS bereits in den Mai verschoben wurden, hält der Ausrichter des Mobile World Congress an einer Präsenzveranstaltung Ende Februar fest.

Der Mobile World Congress 2022 soll trotz der anhaltenden Covid-19-Lage wie geplant Ende Februar 2022 in Barcelona über die Bühne gehen. Der Veranstalter hält an der Präsenzmesse fest, Besucher müssen aber eine Reihe von Auflagen erfüllen. So wird ein Impfnachweis sowie ein negativer Corona-Test benötigt.

Andere Messeausrichter haben dagegen vor kurzem die Reißleine gezogen und die ebenfalls im 1. Quartal 2022 geplanten Großvernstaltungen ISE in Barcelona und die EuroCIS in Düsseldorf in den Mai verschoben.
Die CES 2022 in Las Vegas war in der ersten Januarwoche nur als Rumpfveranstaltung über die Bühne gegangen. Der Veranstalter hatte die CE-Messe kurzfristig um einen Tag verkürzt, nachdem kurz vor Messebeginn wichtige Aussteller wie Google, Amazon, Microsoft, Nvidia und Intel ihren Auftritt gecancelt und ihre Neuheiten im Netz gezeigt hatten.

Die MWC 2022 ist vom 28. Februar bis 3. März 2022 geplant. Änderungen kann es aber immer kurzfristig noch geben. Die Veranstalter betonen, sie reagierten immer auf die neuesten Informationen in Bezug auf die pandemische Lage.
Die Leitmesse der Mobilfunkindustrie war 2020 aufgrund der Corona-Pandemie kurfristig abgesagt werden. 2021 fand der MWC nicht wie üblich im Frühjahr, sondern erst im Sommer statt.
Der letzte Vor-Corona MWC hatte 2019 noch mehr als 100.000 Besucher angezogen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ISE

Mobile World Congress

Messen

Anbieterkompass