Schwerpunkte

Nfon Partnertag 2020

Nfon priorisiert Voice vor Video

15. Oktober 2020, 11:28 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

Nfon priorisiert Voice vor Video
© adam121 - AdobeStock

Rechtzeitig zum diesjährigen Partnertag konnte Nfon das Erreichen eines weiteren wichtigen Meilensteins hinsichtlich der Nutzerzahl verkünden. Um diesen Erfolg fortzuschreiben, will Nfon neben neuen Features und Produkten auch die Unterstützung für die Partner weiter ausbauen.

Auch wenn der Partnerevent in diesem Jahr nur virtuell stattfinden kann, lässt Nfon sich und den Partnern die Stimmung dadurch nicht vermiesen. Im Gegenteil gibt es direkt zur Eröffnung einen Grund zum gemeinsamen Feiern: seit Kurzem betreibt der Cloud-PBX-Anbieter nach eigenen Angaben erstmals mehr als 500.000 Nebenstellen. Damit konnten die Seats seit dem Börsengang vor Zweieinhalb Jahren beinahe verdoppelt werden. »Der Dank dafür gebührt den Partnern«, reicht Chief Sales Officer César Flores Rodríguez die Meriten für diesen Erfolg direkt an jene weiter, die ihn mit ihrem täglichen Einsatz ermöglichen. Damit das auch so bleibt, verspricht das Unternehmen wachsende Investitionen nicht nur in Produkte, sondern auch in die Beziehungen zu den schon mehr als 2.700 Partnern: »Der Fokus von Nfon ist das Wachstum mit Partnern. Das war so, das ist so und das wird so bleiben.«

Aber auch die Corona-Krise hat Nfon wirtschaftlich in die Karten gespielt. Erhöht die durch Home Office wachsende Mobilität der Arbeitsplätze doch den Bedarf an flexiblen und sicheren Kommunikationslösungen. Obwohl hier gerade vor allem die Videokonferenzanbieter wie Zoom im öffentlichen Fokus stehen, setzt Nfon die Prioritäten bewusst anders und konzentriert sich verstärkt auf Voice. Dahinter steckt eine genauso einfache wie bestechende Beobachtung aus der Praxis: Bevor sie über Video nachdenken können, brauchen die Unternehmen zuerst einmal einen sicheren und zuverlässigen Voice-Kommunikationsweg. Dieser soll den Nutzern zuhause den gleichen Komfort und die Sicherheit bieten wie im Office und so mit dafür sorgen, dass der Geschäftsbetrieb trotz aller Umstände reibungslos weiterläuft. Gleichzeitig müssen Einführung und Betrieb ohne allzu großen finanziellen und technischen Aufwand möglich sein.

Um diesen Schub weiter zu nutzen, treibt Nfon verstärkt Themen wie CTI und UI voran. Beim Trend-Thema Video arbeitet man einstweilen im Hintergrund und ohne allzu große Eile weiter an den eigenen Lösungen. Allerdings bietet das Unternehmen hier mit Nvoice for Teams schon jetzt eine gut integrierte Premium-Lösung, die mit dem Teams-Boom in den letzten Monaten laut Nfon in den letzten Monaten besonders stark gefragt war. Desweiteren habe man in den letzten Monaten besonders stark vom Alleinstellungsmerkmal der internationalen Filialfähigkeit profitiert. Damit konnten gleich mehrere große Kunden mit internationalem Filialnetz wie beispielsweise die Fressnapf-Gruppe gewonnen werden. Zudem helfe seinem Unternehmen hier eine gute Mischung aus Individualisierung und Standard. Diese erlaube es, die eigene Standard-Lösung einfach an spezielle Anforderungen einzelner Kunden oder Marktsegmente anzupassen und dann mit dieser Basis wieder n-fach auszurollen.

Seite 1 von 3

1. Nfon priorisiert Voice vor Video
2. Wachstum mit neuen Partnern und Produkten
3. Nfon-Partner bleiben getrennt vereint

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

nfon AG

Cloud Computing

Cloud Business