Schwerpunkte

Spezialdistributor für mobiles Zubehör

One Stop Mobile expandiert nach Deutschland

07. Oktober 2020, 10:17 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)

One Stop Mobile expandiert nach Deutschland
© One Stop Mobile

One Stop Mobile mit Sitz in Varsseveld nahe der deutschen Grenze

Der niederländische Distributor One Stop Mobile will seine Eigenmarken »SoSkild« und »Mobiparts« jetzt auch in Deutschland über den Fachhandel vermarkten.

Retailer, Etailer und Distributoren aus den europäischen Nachbarländern versuchen verstärkt, ihre Waren auch in Deutschland zu vermarkten. So bietet seit kurzem der niederländische Online-Retailer Coolblue Elektrogeräte und Weiße Ware mit seinem Lieferservice auch auf dem deutschen Markt an (ICT CHANNEL berichtete).
Jetzt will auch der niederländische Distributor One Stop Mobile seine Produkte über Fachhändler in Deutschland verkaufen.

One Stop Mobile mit Sitz in Varsseveld nahe der deutschen Grenze ist seit vielen Jahren spezialisiert auf mobiles Zubehör für Smartphones und Tablets für den stationären Fachhandel. Mit den Eigenmarken »SoSkild« und »Mobiparts« wollen die Niederländer dem Fachhandel in Deutschland zwei Zubehörmarken für mobile Geräte aus der Benelux-Region zugänglich machen. Das Produktportfolio umfasst neben hochwertigen Schutzhüllen für die gängigsten Smartphones und Tablets auch Wireless-Ladestationen, Earbuds, Kabel und Halterungen.

»SoSkild und Mobiparts sind in den Benelux-Stataten zwei im Fachhandel extrem präsente und erfolgreiche Marken. Das liegt neben der Qualität und dem Service auch an dem konsequenten Fachhandelsfokus«, so Klaus Mähleke, bis vor kurzem Director Sales Europe für den Zubehör-Hersteller Speck. Er begleitet als Consultant derzeit die Vertriebsexpansion nach Deutschland und hilft bei der Suche nach interessierten Fachhändlern, die natürlich über die beiden Eigenmarken auch Zugriff auf das gesamte Portfolio von One Stop Mobile bekommen. Mittelfristig sei zudem das Ziel, wie in den Benelux-Ländern ein Partnernetzwerk von Händlern zu etablieren.
Den Händlern hilft der Distributor bei der Präsentation der Produkte im Store und verspricht für die beiden Eigenmarken attraktiven Margen, die laut Mähleke deutlich über den im Handel üblichen Margen rangierten. Die Lieferung erfolge frachtfrei aus Holland und sei gewöhnlich innerhalb von 24 bis 48 Stunden vor Ort.

Ab Mitte Oktober bietet One Stop Mobile den Fachhändlern zudem drei Starterpakete zu Mindestbestellwerten von 200, 400 und 600 Euro bei freier Wahl von Produkten aus der Top-50-Verkaufsliste und je nach Paket einer bestimmten Anzahl von kostenlosen Demoprodukten.

Interessierte Händler erhalten mehr Informationen auf Deutsch per Mail an sales@onestopmobile.de oder telefonisch unter der Nummer 017660033138.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Neuer Etail-Riese greift im deutschen Elektronikmarkt an

Verwandte Artikel

CRN

Etailer

Retail