Schwerpunkte

UCC-Lösung integriert Zutrittskontrolle

Pascom verfolgt verstärkt »Mobile Only«-Ansatz

26. April 2021, 16:26 Uhr   |  Antje Müller | Kommentar(e)

Pascom verfolgt verstärkt »Mobile Only«-Ansatz
© Pascom

Business-Communications-Anbieter löst sich weiter von standortgebundenen Lösungen. Mit dem Ausbau seiner UCC-Lösung integriert Pascom Zugriffsfunktionen auf Türsprechanlagen von Telecom Behnke und erteilt NutzerInnen Berechtigungen, um Anrufe wie Zutrittskontrollen remote zu regulieren.

Mit dem Fokus auf Team Collaboration, mobile Kommunikation und mehr Einheitlichkeit der Anwendungen erklärt Pascom jetzt die Kompatibilitätstests mit Telecom Behnke für abgeschlossen. Im Zuge der hergestellten Interoperabilität mit dem Hersteller von Gebäudezutritts- und Sicherheitssystemen sind Behnke-Türsprechstellen über die Desktop- und Mobile-Apps von »Pascom 19.15« ansteuerbar und ermöglichen den Empfang die Audio-Kommunikation zusammen mit einer visuellen Übertragung von der Türsprechstelle. Anrufe der Sprechanlagen werden direkt an die entsprechenden NutzerInnen weitergeleitet, die direkt Einsicht auf das Kamerabild der Türsprechanlage erhalten. Über die serverseitige Integration hinaus können die Anrufe entgegengenommen und per Tastendruck der Zutritt zum Bürogebäude gewährt oder verweigert werden.

Thomas Schmidt, Pascom
© Pascom

Thomas Schmidt, Pascom Sales: »Das größere Interesse an mobiler Kommunikation zeigt uns, dass der Komfort, die Freiheit und die Flexibilität, dass ein Smartphone bietet, immer mehr gefragt sind.«

Laut Thomas Schmidt von Pascom Sales wurde die serverseitige Konfiguration erheblich vereinfacht und durch die Kombination von Zutrittskontrolle mit Audio-/Video-Übertragung in den Pascom-UCC-Apps könnten AnwenderInnen »eine vollständig vereinheitlichte, benutzerfreundliche Büro-Zutrittskontrolllösung haben, die sowohl funktional als auch mobil ist.« Darüber hinaus können jeder Sprechanlage "Rollen" zugewiesen werden, um Berechtigungen zu vergeben und die Gerätesicherheit zu erhöhen.

Bereits mit dem Release der neuen Serverversion »19.15« führte Pascom in seiner Business-Communications-Lösung neue Funktionalitäten ein. So erlaubt das überarbeitete File-Sharing-System, dass innerhalb der Gruppen-Chats der Dateientransfer direkt sichtbar wird. Ein bevorzugtes Gerät, wie das Smartphone oder Tablet, kann dazu für den Anrufenempfang eingerichtet und via Desktop Client remote angesteuert werden.

Zuerst erschienen auf funkschau.de.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

CRN

Collaboration

Telekommunikation