Schwerpunkte

Motorola vor Sony Ericsson

Smartphone-Markt wächst kräftig

20. Mai 2009, 16:44 Uhr   |  Werner Veith | Kommentar(e)

Smartphone-Markt wächst kräftig

Das »E71« von Nokia. Der Hersteller hält weiter Platz 1 auf dem Handymarkt.

Wechselbad im Mobilfunkmarkt: Laut Gartner ging der weltweite Handyabsatz im ersten Quartal 2009 um 9,4 Prozent zurück. Nokia ist weiter vorne. Der Verkauf von Smartphones stieg hingegen im selben Zeitraum um 12,7 Prozent.

Laut dem IT-Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner wurden im ersten Quartal 2009 weltweit insgesamt 269,1 Millionen Handys verkauft – ein Rückgang von 9,4 Prozent gegenüber dem gleichen Quartal in 2008. Erfreulich entwickelt sich jedoch der Verkauf von Smartphones: Er stieg im selben Zeitraum um 12,7 Prozent auf insgesamt 36,4 Millionen Stück.

Nokia führt den Handymarkt weiterhin an, der Marktanteil sank im ersten Quartal 2009 allerdings auf 36,2 Prozent, verglichen mit 39,1 Prozent im ersten Quartal 2008. Samsung hielt den zweiten Platz und verbesserte seinen Marktanteil mit insgesamt 51,4 Millionen verkaufter Handys. Auf Platz drei folgt LG. Motorola ist es gelungen, Sony Ericsson zu überflügeln und den vierten Platz zurück zu erobern.

Der Smartphones-Markt machte im ersten Quartal 2009 13,5 Prozent des gesamten Handymarktes aus; im ersten Quartal 2008 waren dies noch elf Prozent. Laut Gartner zeigt die positive Entwicklung bei Research in Motion (RIM) und Apple, dass Services und Applikationen sich mittlerweile positiv auf den Erfolg von Smartphones auswirken.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Studie: Warum Apples iPhone eigentlich ein Albtraum für Mobilfunkfirmen ist
Voice-over-IP als Bedrohung für Mobilfunkunternehmen
Neues Blackberry-Smartphone »Bold« bei T-Mobile
RIM öffnet »Blackberry«-Push-E-Maildienst für Informationsdienste
Motorola stößt mobilen E-Mail-Dienst »Good« ab
»Blackberry«-Anwendungs-Portal kurz vor dem Start
Research In Motion: Die wichtigsten Komponenten einer sicheren Wireless-Unternehmenslösung
Google will aufs Blackberry
Am 6. Juni kommt in den USA Palm Super-Smartphone »Pre«
Blackberry mit VoIP-Telefonen von Cisco: Anruf unter einer Nummer
Dell, Nokia und Nortel rüsten sich für die Krise
Handy für Badewannen und Baustellen von Samsung
Nokia E71: Auf der Jagd nach dem Blackberry
Nokia zahlt 1,7 Millionen Euro an Qualcomm
Nokia und IBM bringen Lotus Notes auf S60-Smartphones
Nokia startet eigenen E-Maildienst und bringt Messaging aufs Mobiltelefon
Nokia erweitert Smartphone-Linie um kostengünstiges Modell E63
Nokia erwägt Einstieg ins Geschäft mit Notebooks
Nokia fährt Handy-Produktion herunter
Nokias 6216 ermöglicht bargeldloses Bezahlen

Verwandte Artikel

Gartner

iPhone

Marktforschung