Mobilfunk: Skype über iPhone

T-Mobile blockt Skype über iPhone

3. April 2009, 10:46 Uhr | Bernd Reder | Kommentar(e)
T-Mobile mag kein Skypen vom iPhone aus.

Eine harsche Reaktion seitens T-Mobile hat die Ankündigung von Skype ausgelöst, Voice-over-IP-Telefonate vom iPhone aus zu ermöglichen. Der Service-Provider droht Anwendern, die den Dienst trotzdem nutzen, mit einer Kündigung des Mobilfunkvertrages.

Dass »Skypen« nun auch vom Smartphone iPhone aus möglich ist, gefällt T-Mobile offenkundig ganz und gar nicht. Der Mobilfunk-Service-Provider, der in Deutschland das Apple-Handy exklusiv vermarktet, hat allen iPhone-Usern untersagt, den Voice-over-IP-Dienst von Skype einzusetzen.

Der Carrier will VoIP-Verbindungen blockieren, die über das iPhone laufen. Zusätzlich droht er Nutzern, die diese Beschränkung mithilfe technischer Tricks umgehen, mit einer Kündigung ihres Mobilfunkvertrages.

Diese strikte Politik von T-Mobile unterscheidet sich gravierend von der anderer iPhone-Vermarkter, etwa von AT&T in den USA oder O2 in Großbritannien. Diese Service-Provider erlauben VoIP-Gespräche. Auch T-Mobile selbst verfolgt eine mehrgleisige Strategie: In den USA können Kunden des Unternehmens sehr wohl Voice-over-IP verwenden.

Überlastung des Mobilfunknetzes befürchtet

T-Mobile begründet die harte Linie mit zwei Punkten: Zum einen werde durch VoIP das Netz überlastet, zum anderen hat der Konzern Angst, dass seine Support-Abteilung von Skype-Nutzern kontaktiert wird, wenn der Service nicht funktioniert.

Diese Argumente scheinen allerdings vorgeschoben zu sein. Denn wie alle anderen Mobilfunk-Service-Provider forciert auch T-Mobile IP-gestützte Dienste, etwa das Herunterladen von Videos und Musikdateien oder Online-Games. Allerdings bringen diese Dienste Geld in die Kassen von T-Mobile – im Gegensatz zu Skype. Das dürfte somit der wahre Grund für die restriktive Haltung des Service-Providers sein.

Nach Angaben von Skype wurde die kostenlose VoIP-Software für das iPhone bereits 600.000 Mal über Apples App-Store heruntergeladen. Das Programm ist, wie berichtet, seit dieser Woche verfügbar.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

T-Mobile, Apple, Skype

Apple

iPhone

Matchmaker+